Die Caro-Kann Verteidigung

1.e2-e4 c7-c6

Mit der Caro-Kann Verteidigung will Schwarz den Gegenstoss 2... d7-d5 im Zentrum spielen. Der Zug 1... c7-c6 hat gegenüber 1...e7-e6 den Vorteil, dass er den Läufer auf c8 nicht einsperrt. Auf der anderen Seite ist der Zug etwas langsamer in der Entwicklung und ein späterer Angriff auf das Zentrum mit ... c6-c5 kostet insgesamt zwei Züge.

Caro-Kann gilt als eher ruhige Eröffnung, mit der Schwarz sich solide aufbaut. Caro-Kann führt jedoch zu weniger scharfen Stellungen als z.B. Sizilianisch oder Französisch. Schwarz öffnet in den Hauptvarianten das Zentrum und entwickelt zielstrebig seine Figuren.

Zu den Anhängern der Caro-Kann-Verteidigung gehören die Schachweltmeister Botvinnik, Karpov und Anand.

Ausgangsstellung Caro-Kann

In den folgenden Diagrammen können Sie mit der Taste in die Grundstellung gelangen und von dort mit den Pfeiltasten und die Eröffnungszüge vor und zurück spielen.

Tippen Sie nachfolgend auf die Titel der Eröffnungen, um detailliertere Informationen zu erhalten.

Hauptvariante mit 3.Sc3

Caro-Kann - Klassische Hauptvariante mit 4... Lf5: 1.e4 c6 2.d4 d5 3.Nc3 dxe4 4.Nxe4 Bf5 5.Ng3 Lg6

Ungewöhnlich: Die erste entwickelte Figur ist ein Läufer. Dieser soll an die frische Luft, bevor er durch die Entwicklung des Königsflügels mit ... e7-e6 eingemauert würde.

Caro-Kann - Hauptvariante mit 4... Nd7: 1.e4 c6 2.d4 d5 3.Nc3 dxe4 4.Nxe4 Nd7

Schwarz bereitet den Entwicklungszug 5...Sg8-f6 vor, der gleichzeitig entlastenden Tausch des Springers auf e4 anbietet. Dieses System wurde von Weltmeister Karpow häufig gespielt. Für Schwarz sind Kenntnisse der scharfen Varianten mit 5.Sg5 lebenswichtig.

Caro-Kann - Hauptvariante mit 4... Nf6: 1.e4 c6 2.d4 d5 3.Nc3 dxe4 4.Nxe4 Nf6

Schwarz gibt Vollgas am Königsflügel ohne Rücksicht auf eine hübsche Bauernstruktur. Weiss schlägt jetzt den Springer. Nimmt Schwarz mit dem g-Bauern wieder, öffnet sich die g-Linie als Angriffslinie gegen den weissen König, was zu scharfen Stellungen führt. Damit entsteht jedoch ein zersplitterte Struktur, die im Endspiel sehr anfällig wird. Ruhiger ist das Wiedernehmen mit dem e-Bauern, das zu bequemer schwarzer Entwicklung führt.

Abtauschvariante und Panov-Angriff: 3.exd5

Panow-Angriff: 1.e4 c6 2.d4 d5 3.exd5 cxd5 4.c4

Im Panow-Angriff nimmt Weiss die leichte Schwäche eines isolierten d-Bauern in Kauf. Dafür erhält er aktive Entwicklung,Kontrolle über das Feld e5 und Chancen auf Königsangriff.

Abtauschvariante: 1.e4 c6 2.d4 d5 3.exd5 cxd5 4.Bd3

Die klassische Abtauschvariante ist nicht ohne Gehalt, weil sie zu einer asymmetrischen Zentrumsstruktur führt. Weiss bekommt die offene e-Linie und das Feld e5 als Basis für einen potentiellen Königsangriff. Schwarz erhält Gegenspiel am Damenflügel. Für Einsteiger zu empfehlen wegen der einfachen Entwicklungsmöglichkeiten zu empfehlen.

Vorstoßvariante mit 3.e5

Caro-Kann Vorstossvariante: 1.e4 c6 2.d4 d5 3.e5 Bf5

Die Vorstossvariante riegelt das Zentrum ab. Schwarz bringt sofort den Damenläufer ins Spiel. Nach späterem ...e6 und Entwicklungs des Königsflügels will er mit c6-c5 das Zentrum angreifen. Weiss bekommt jedoch mit dem schwarzen Läufer auf f5 oder g6 eine Angriffsmarke für Bauernvorstöße am Königsflügel.