Schachregeln - So zieht der König

1. Tutorial

Der König zieht einen Schritt weit auf ein beliebiges Nachbarfeld. Der König darf kein Feld betreten, das von einer gegnerischen Figur angegriffen wird. Steht auf dem Zielfeld eine gegnerische Figur, so wird sie geschlagen und verschwindet vom Brett.

Der König ist die wichtigste Figur. Wenn der Gegner ihn angreift und der Angriff nicht mehr pariert werden kann, ist er 'matt'. Matt beendet die Partie.

Die geringe Reichweite des Königs macht ihn im Mittelspiel verwundbar für Mattangriffe. Daher braucht er bei vollem Brett den Schutz seiner Bauern.

Im Endspiel wird der König jedoch zu einer starken Figur, da er langsam aber sicher jedes Feld des Brettes erreichen kann.


Übungen

Ziehen Sie direkt auf dem Brett, um einen Lösungszug einzugeben. Entweder drücken Sie nacheinander auf Start- und Zielfeld. Oder Sie drücken auf die Figur, halten Sie fest, ziehen Sie aufs Zielfeld und lassen Sie dort los. Mit dem Schalter 'Pfeil links' nehmen Sie Züge zurück.
Lösungshilfe
Nochmal von vorne
Es gibt noch einen speziellen Zug mit dem König, die Rochade. Diese wird in einem späteren Kapitel gezeigt. Mit der Rochade kann sich der König schnell hinter einen Schutzschild von Bauern flüchten.
Der König ist die wichtigste Figur. Er sollte sich schnell per Rochade in Sicherheit bringen. Im Endspiel wird er stark und kann Bauern erobern.