Matt setzen. Nichts ist schöner.

Die Dame ist die stärkste Angriffsfigur. Daher setzt sie besonders häufig Matt. Ihre Mattmotive sind die wichtigsten.
Sobald sich eine Linie gegen den König öffnet, wird der Turm zum Killer. Doch Achtung, es geht auch von der Seite: Das Matt auf der Grundreihe muss man im Schlaf kennen.
Ein eingeklemmter König und eine offene Diagonale. Jetzt schlägt die Stunde des Läufers.
Will der Springer Matt setzen, braucht er die Hilfe seiner Teamkollegen. Mit einer wunderschönen Ausnahme: Im erstickten Matt setzt er sich über alle Verteidiger hinweg und erledigt den eingemauerten König.
Eigentlich sind Bauern dazu da, die gegnerische Königsstellung aufzureissen. Dafür opfern sie sich auch gerne.Doch wer Schach geben kann, kann auch Matt setzen. Mit ein bisschen Unterstützung der anderen Figuren kommt es zu schönen Mattstellungen.

Matt gewinnt die Partie. Wer die typischen Mattstellungen kennt, ist im Vorteil. Auch bei guten Spielern kommen sie in Blitzpartien ständig vor.